10. Lichterkette am Holocaust-Gedenktag

Veröffentlicht am 25.01.2008 in Bezirk

Die SPD-Fraktion in der BVV Pankow und die SPD NordOst rufen alle Bürgerinnen und Bürger des Bezirks dazu auf, sich an der 10. Pankower Lichterkette am Sonntag, dem 27. Januar 2008, zu beteiligen. Am Gedenktag für die NS-Opfer bilden die Pankowerinnen und Pankower um 18 Uhr eine Lichterkette am ehemaligen Jüdischen Waisenhaus in der Berliner Straße 120/121 und setzen damit ein Zeichen für ein tolerantes und gewaltfreies Miteinander gegen Antisemitismus und Rassismus.

Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz durch sowjetische Truppen befreit. Dieser Tag ist heute internationaler Gedenktag für die Opfer des NS-Terrors. Die Bürgerinnen und Bürger in Pankow versammelten sich erstmals am 27. Januar 1999 vor dem Jüdischen Waisenhaus. Im Dezember 1998 hatten die Republikaner ihre Bundeszentrale im benachbarten ehemaligen Gartenhaus von Josef Garbaty eingerichtet. Aus den Protesten gegen diese Bundeszentrale entstand die Kommission für Bürgerarbeit, die die Lichterkette ins Leben rief.

Am Sonntag findet bereits um 16 Uhr im Waisenhaus die Podiumsdiskussion "Der deutsche Faschismus und interkulturelles Zusammenleben heute" statt, um 18.30 Uhr beschließt eine Andacht in der Kirche Alt-Pankow den Gedenktag.