Abschied aus der Fraktion

Veröffentlicht am 04.10.2011 in Fraktion

Wenn sich Ende Oktober die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow der VII. Wahlperiode konstituiert, werden einige langjährige sozialdemokratische Bezirksverordnete nicht mehr dabei sein: Doris Fiebig, Manfred Schülke, Angela Jelen und Giselinde Richter, die jetzt bei einem Parlamentarischen Abend für ihr außerordentliches bezirkspolitisches Engagement geehrt worden sind. Zuvor hatte bereits die SPD-Fraktion ihre scheidenden Mitglieder verabschiedet. Darunter auch Clara West, Alexander Götz, Volker Kaiser, Mechthild Schomann und Jens Peter Franke.

Unser ganz besonderer Dank gilt Doris Fiebig und Manfred Schülke - beide haben bereits 1990 Verantwortung übernommen, die demokratischen Strukturen in unserem Bezirk mit aufgebaut und sozialdemokratische Politik seitdem entscheidend mitgeprägt. Doris Fiebig ist seit 1990 durchgängig Bezirksverordnete, war SPD-Fraktionsvorsitzende in der BVV Prenzlauer Berg und hat eine lange Liste weiterer Funktionen im Laufe der Jahre übernommen. Manfred Schülke, der unter anderem Vorsteher der BVV Weißensee war, kann auf eine fast ebenso lange Zeit als Bezirksverordneter zurück blicken.

Wir danken auch Angela Jelen und Giselinde Richter für ihr langjähriges Engagement als Bezirksverordnete - zunächst in der BVV des Altbezirks Pankow, dann in der Fusions-BVV von Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee bis heute.

Wir danken Clara West für ihren Einsatz für die Pankower Kulturpolitik und wünschen ihr für ihre neue Aufgabe als Mitglied des Abgeordnetenhauses viel Erfolg. Wir danken Alexander Götz und Volker Kaiser für ihr bezirkspolitisches Engagement ebenso wie den Nachrückern Mechthild Schomann und Jens Peter Franke.

Ihnen allen sind wir für ihre verlässliche Arbeit und ihren Einsatz für die Sozialdemokratie im Bezirk Pankow sehr dankbar. Wir wünschen ihnen für ihren weiteren Weg alles Gute, viel Glück und Gesundheit.