Rückblick: SPD-Fraktion bei den Bürgerfesten am 1. Mai

Veröffentlicht am 02.05.2010 in Bezirk

SPD-Maifest im Bürgerpark

Viel Grün, ein neues Schwimmbad, eine Schule, einen Park, der fürs Inlineskating geeignet ist, und bezahlbare Wohnungen wünschen sich die Pankowerinnen und Pankower auf dem Areal des früheren Güter- und Rangierbahnhofs Pankow. Das jedenfalls geht aus den Wunschzetteln hervor, die Gäste jeden Alters an die Tafel beim SPD-Maifest im Bürgerpark geheftet haben. Die SPD-Fraktion in der BVV Pankow hatte nach den Ideen für das riesige Gelände gefragt, das jetzt neu gestaltet werden soll.

Bei den drei Bürgerfesten am 1. Mai im Bürgerpark Pankow, im Schlosspark Buch und auf den Werneuchener Wiesen in Prenzlauer Berg konnten die Bürgerinnen und Bürger mit den SPD-Bezirksverordneten ins Gespräch kommen und sich über die Arbeit der BVV-Fraktion informieren. Dabei mussten die Fraktionsvorsitzende Sabine Röhrbein, die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Rona Tietje und Roland Schröder, Fraktionsgeschäftsführer Ronald Rüdiger, der stadtentwicklungs- und finanzpolitische Sprecher Klaus Mindrup sowie der stellvertretende BVV-Vorsteher Manfred Schülke im Bürgerpark oft über das alte Bahnhofsgelände Auskunft geben.


Fraktionsvorsitzende Sabine Röhrbein im Gespräch

Neben kommunalpolitischen Themen wie der Einführung der Parkraumwirtschaft, dem Dauerstau auf den Straßen des Bezirks und dem Mieterschutz standen in den Gesprächen auch bundespolitische Fragen, wie zum Beispiel die Debatte um die Kopfpauschale im Mittelpunkt. In die ausliegenden Unterschriftenlisten gegen die Kopfpauschale trugen sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger ein, die an einer solidarisch finanzierten Krankenversicherung festhalten wollen. Ähnliche Erfahrungen machten die SPD-Bezirksverordneten bei den anderen Festen. Vor Ort ansprechbar waren Doris Fiebig, Clara West, Svenja Gamp, Thomas Bohla und der SPD-Kreisvorsitzende Alexander Götz.


Kinderschminken auf den Werneuchener Wiesen