Soziales und ökologisches Bauen durch Baugruppen fördern (Teutoburger Platz)

Veröffentlicht am 14.03.2007 in Stadtentwicklung

Die Fraktion fordert das Bezirksamt auf, sich für die Durchführung eines Modellprojektes auszusprechen, mit dem das Grundstück Eberswalder Str. 14-15 gezielt an interessierte Baugruppen vergeben werden kann.

Soziales und ökologisches Bauen durch Baugruppen fördern - Block 001 im
Sanierungsgebiet Teutoburger Platz (Liegenschaftsfonds)

Die BVV möge beschließen:

Dem Bezirksamt wird empfohlen,

sich gegenüber dem Liegenschaftsfonds Berlin für die Durchführung eines Modellprojektes auszusprechen, mit dem das Grundstück Eberswalder Str. 14-15 gezielt an interessierte Baugruppen vergeben werden kann.

Für das Grundstück sind städtebauliche Kriterien unter Berücksichtigung der Sanierungsziele zu definieren. Im Rahmen des Bieterverfahrens sind diese Kriterien zu beachten und zur Grundlage der Vergabeentscheidung zu machen.

Das Bezirksamt wird ersucht, folgende Kriterien im Vorfeld der Vergabe vorzuschlagen:

a. Vorlage eines Konzeptes für das Vorgehen
b. Abgabe der Wohnungen zum Selbstkostenpreis
c. Soziale Staffelung der Wohnungspreise - u.a. auch Berücksichtigung der Kinderzahl einer Familie
d. mehrgenerationen- und kinderfreundliche Planung
e. Ökologisch vorbildliches Konzept
f. Bei Einschaltung eines Initiators/einer Initiatorin sind Referenzen und Informationen über die geplante Vergütung einzuholen

Das Modellprojekt ist vom LF in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Pankow und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zu entwickeln.

Begründung:

Die Sanierungsziele für den Innenbereich des Blocks 001 im Sanierungsgebiet Teutoburger Platz sind mit BA-Beschluss V- 1385/2006 vom 16.05.2006 geändert worden. Im Ergebnis dieser Sanierungszieländerung wurde der südliche Teil des Flurstücks 4010 mit dem Grundstück Oderberger 19 und der nördliche Teil des Flurstücks 4010 mit der Eberswalder Str. 14-15 vereinigt. Der nördliche Teil ist dem Liegenschaftsfonds übertragen worden. Die Realteilung des Grundstücks befindet sich noch im Verwaltungsverfahren.

Damit sind die sanierungsrechtlichen Voraussetzungen zur Erweiterung der Grünfläche "Hirschhof" einerseits, aber auch zur Bebauung von Teilen des Blockinnenbereichs des Blocks 001 auf dem nunmehr vergrößerten Grundstück Eberswalder Str. 14-15 geschaffen worden.

Um der gestiegenen Nachfrage nach Baugrundstücken insbesondere durch Baugemeinschaften Rechnung zu tragen und um die Chancen zur Realisierung familienfreundlichen Wohnens im Innenstadtbereich Pankows zu verbessern, ist das Modellprojekt notwendig. Es soll als Pilotvorhaben dienen, dem weitere Vorhaben folgen sollen.

 
 



SPD-Fraktion Pankow auf Facebook